KOMA AUSTRIA alt

9 fotos

Modulare Auffangstation in Jihlava


Modulare Auffangstation im Gelände des Krankenhauses in Jihlava

Beratung
Klassifizierung:Einsatz im Gesundheitswesen
Baujahr:2019
Architekt / Studio:Ing. arch. Jiří Pelikán
Land:Tschechische Republik
Technische Spezifikation: Bauzeit: 3 Monate
Produktionszeit: 1 Monat
Anzahl der Module: 10
Nutzfläche: 260
Produktreihe: StandardLine
Kauf/Miete:Kaufobjekte
Notiz:Podlahové topení Sekundární střecha se světlíky Sekundární fasáda Provedení antivandal

Die neue Auffangstation ersetzte die Bestehende, die vor allem den Anforderungen der neuen Gesetzgebung in Richtung Flächengröße einzelner Ausnüchterungszellen für die Patienten, Raumschaubild bzw. hygienische und Geräteausstattung nicht entsprach. Der stellvertretende Direktor des Jihlavaer Krankenhauses Alexandr Filip teilte dazu mit: „Der Bau selbst trägt viel mehr Verbesserungen mit als nur die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen. Es kommt zu einer wesentlichen Besserung des sozialen Umfelds wie Duschen, Toiletten oder Garderoben, und zwar sowohl für die Patienten als auch für das Bedienpersonal“. Der Bau wurde von der Vysočina-Region in Auftrag gegeben.

In der Auffangstation sind Klimaanlagen und Bodenheizung zu finden. Der ganze Zusammenbau wird mit einer sekundären Überdachung und sekundären Fassade versehen. Die Zellen für die Patienten sind in einer Antivandal-Ausführung gestaltet. Im Dach sind Lichtschächte eingebaut. Die Feuerbeständigkeit ist in der Klasse DP1, 45 Minuten für die Brandwände.


Zurück