logo KOMA Austria GmbH

9 fotos

Modulare Auffangstation in Jihlava


Modulare Auffangstation im Gelände des Krankenhauses in Jihlava

Ähnliches Gebäude anfragen
Klassifizierung:Einsatz im Gesundheitswesen
Baujahr:2019
Architekt / Studio:Ing. arch. Jiří Pelikán
Land:Tschechische Republik
Technische Spezifikation: Bauzeit: 3 Monate
Produktionszeit: 1 Monat
Anzahl der Module: 10
Nutzfläche: 260
Produktreihe: StandardLine
Kauf/Miete:Kaufobjekte
Notiz:Podlahové topení Sekundární střecha se světlíky Sekundární fasáda Provedení antivandal

Die neue Auf­fangsta­tion erset­zte die Beste­hende, die vor allem den Anforderun­gen der neuen Geset­zge­bung in Rich­tung Flächen­größe einzel­ner Aus­nüchterungszellen für die Patien­ten, Raum­schaubild bzw. hygien­is­che und Geräteausstat­tung nicht entsprach. Der stel­lvertre­tende Direk­tor des Jihlavaer Kranken­haus­es Alexan­dr Fil­ip teilte dazu mit: Der Bau selb­st trägt viel mehr Verbesserun­gen mit als nur die Erfül­lung der geset­zlichen Anforderun­gen. Es kommt zu ein­er wesentlichen Besserung des sozialen Umfelds wie Duschen, Toi­let­ten oder Garder­oben, und zwar sowohl für die Patien­ten als auch für das Bedi­en­per­son­al“. Der Bau wurde von der Vysoči­na-Region in Auf­trag gegeben.

In der Auf­fangsta­tion sind Kli­maan­la­gen und Boden­heizung zu find­en. Der ganze Zusam­men­bau wird mit ein­er sekundären Über­dachung und sekundären Fas­sade verse­hen. Die Zellen für die Patien­ten sind in ein­er Anti­van­dal-Aus­führung gestal­tet. Im Dach sind Lichtschächte einge­baut. Die Feuerbeständigkeit ist in der Klasse DP1, 45 Minuten für die Brandwände.


Zurück